Geschichte
Es waren einmal
5 Jungens im Alter von 13, 14, 15 Jahren

The Plains

Fünf kleine Jungs wollten 1964 so sein wie die in derselben Zeit sehr

revolutionären Beatles ...

Die treibende Person dieser Gruppe war Peter, der auch als erster einen

Verstärker anschaffte. Heini Furrer, der gute Beziehungen zum damals

bekannten Orchester Ambros Selos hatte, erhielt von diesem denn auch

bald ein nicht mehr benötigtes Mikrofon mit Stativ. Nach und nach füllte

sich dann der Übungsraum mit weiterem Equipment. Geübt wurde in

einem Zimmer bei Robert zuhause im Keller, was ab und zu

Reklamationen seiner Mutter und der Nachbarn führte. Sie mussten ja

den Lärm aushalten, der spätestens nach dem Ersatz der zunächst

benutzten kleinen Ocasionsverstärker durch drei Marshall-Türme und

einer entsprechend leistungsstarken Gesangsanlage allwöchentlich

zweimal abends aus dem Keller dröhnte.

Ab 1971 trennten sich dann die Wege der Bandmitglieder. Rolf verliess

die Band als erster. Die neue Formation mit Reini Wolfensberger als

zweitem Gitarristen nannte sich “Evening Sunrise” und später, nachdem

auch Heini Furrer die Band verlassen hatte und ein neuer Sänger

dazukam “Strange Infinity”. Die Unruhe, welche die diversen

Umbesetzungen verursachte, blieb nicht ohne Folgen: Kurz nachdem

auch Walti zu einer anderen Formation gewechselt hatte, löste sich die

Band definitiv auf.

Walter Hediger Peter Zeugin Rolf Surber Robert Bustini Heini Furrer
Diese Single wurde 1967 in einem Hobystudio in Hengart aufgenommen. Dabei kam ein Mehrspur- Tonbandgerät der Marke Revox, Hersteller Studer, zum Einsatz. Das Studio selber war ein mit Schaumstoff isolierter Raum im Keller eines Einfamilienhauses. Angeblich sollten noch Vogelgezwitscher auf den Aufnahmen hörbar sein, da das gewünschte Echo mittels Abspielen der Aufnahme mit einem Lautsprecher auf der einen Seite des Estrichs und erneutem Aufnehmen mit einem Mikrophon auf der anderen Seite erzeugt wurde.
Geschichte
Es waren einmal
5 Jungens im Alter von 13, 14, 15 Jahren

The Plains

Fünf kleine Jungs wollten 1964 so sein wie die in

derselben Zeit sehr revolutionären Beatles ...

Die treibende Person dieser Gruppe war Peter, der auch

als erster einen Verstärker anschaffte. Heini Furrer, der

gute Beziehungen zum damals bekannten Orchester

Ambros Selos hatte, erhielt von diesem denn auch bald

ein nicht mehr benötigtes Mikrofon mit Stativ. Nach und

nach füllte sich dann der Übungsraum mit weiterem

Equipment. Geübt wurde in einem Zimmer bei Robert

zuhause im Keller, was ab und zu Reklamationen seiner

Mutter und der Nachbarn führte. Sie mussten ja den

Lärm aushalten, der spätestens nach dem Ersatz der

zunächst benutzten kleinen Ocasionsverstärker durch

drei Marshall-Türme und einer entsprechend

leistungsstarken Gesangsanlage allwöchentlich zweimal

abends aus dem Keller dröhnte.

Ab 1971 trennten sich dann die Wege der Bandmitglieder.

Rolf verliess die Band als erster. Die neue Formation mit

Reini Wolfensberger als zweitem Gitarristen nannte sich

“Evening Sunrise” und später, nachdem auch Heini Furrer

die Band verlassen hatte und ein neuer Sänger dazukam

“Strange Infinity”. Die Unruhe, welche die diversen

Umbesetzungen verursachte, blieb nicht ohne Folgen:

Kurz nachdem auch Walti zu einer anderen Formation

gewechselt hatte, löste sich die Band definitiv auf.

Walter Hediger Peter Zeugin Rolf Surber Robert Bustini Heini Furrer